Katzenpfote

Lilly, Oskar und Emil


Lilly, geb 2013

Unsere Schmusenase ist leider herzkrank. Das wurde schon als "Baby" festgestellt. Sei bekommt seither Herztabletten und inzwischen auch eine leichte Entwässerung und etwas Cortison. Damit geht es ihr gut. Man merkt einfach, dass sie schnell kurzatmig wird, wenn sie spielt.

Durch den Herzfehler konnte sie keine Narkose bekommen, weshalb sie nicht sterilisiert wurde. Sie bekommt ca. alle 4 Monate eine Hormonspritze, um kleine Lillys zu verhindern.

Lilly frisst für ihr Leben gern, da ist die Tablettengabe gar kein Problem. Manchmal habe ich das Gefühl, sie inhaliert das Futter eher, als es zu fressen... Man muss jedenfalls aufpassen, dass sie nicht den Jungs das Futter klaut.

Sie ist eine sehr anhängliche und verschmuste Katze mit der man ich auch wunderbar "unterhalten" kann. Wenn man mit ihr schimpft, gibt sie Widerworte!

Dabei ist sie aber sehr lieb, sie kratzt nie. Das gilt für die anderen beiden auch. Wenn, dann im Eifer des Gefechts beim Spielen, aber nie mit Absicht.

Ihren Oskar liebt sie heiß und innig, sie liegen oft zusammen, wobei Oskar irgendwann immer abhaut, weil es ihm zu viel wird.

Lilly braucht definitiv einen Ansprechpartner. Entweder einen Menschen, der viel Zeit für sie hat oder eine zweite Katze.

Oskar, geb. 2012

Oskar ist ein Traum von einem Kater. Er liebt andere Katzen (und andere Tiere). Er ist der einzige wirkliche Freigänger, die anderen beiden bleiben immer in der Nähe. Auf seinen Touren hat er Freundschaften mit anderen Katzen aus der Nachbarschaft geschlossen und auch schon im Hasenstall übernachtet.

Bei fremden Menschen ist er erstmal vorsichtig und auch bei uns ist er manchmal etwas schreckhaft. Er ist aber auch sehr neugierig und geht beispielsweise bei den Nachbarn ein und aus. Er schmust auch für sein Leben gern, er fordert es aber nicht so ein, wie die anderen.

Wahrscheinlich wird man am Anfang wieder etwas Geduld mit ihm haben müssen, bis er Vertrauen fasst.

Er ist definitiv der pflegeleichteste von den dreien. Er frisst alles, hatte außer einer kleinen Erkältung noch nie was gehabt.

Emil, geb. 2010

Unser Tiger ist der sensibelste, verschmusteste und verspielteste. Dabei aber am liebsten mit Männern. Er geht eigentlich immer zu meinem Mann und auch, wenn meine Schwiegereltern Urlaubsvertretung machen, geht er zu meinem Schwiegervater.

Er fordert seine Streicheleinheiten sehr ein und braucht Aufmerksamkeit. Er braucht am wenigsten andere Katzen. Mit Oskar versteht er sich gut, mit Lilly kleppert´s öfter.

Emil hat eine Futtermittelunverträglichkeit, die wir mit barfen gut in den Griff bekommen haben. Trotzdem bricht er oft Spucke und Haare, deutlich häufiger als die anderen. Ist vielleicht wichtig! Wenn jemand damit nicht kann, gibt das nur Probleme.

 

Bei Interesse bitte melden Sie sich direkt bei Fam. Schirmer unter 0 15 22 / 7 98 12 40 oder 0 62 02/5 78 51 42 oder Barbara Schwalbe (siehe unten).

Ansprechpartner Katzen


Barbara Schwalbe

Telefon: +49 6202 29483
Mobil: +49 173 4540254

E-Mail: barbara-schwalbe@tierschutzverein-schwetzingen.de

Adresse: Keine Angabe

Tiervermittlung


Unsere Hunde

Unsere Hunde werden entweder direkt vermittelt oder befinden sich auf privaten Pflegeplätzen. Hier finden Sie die Hunde, die derzeit ein neues Zuhause suchen.

Zu den Hunden

Unsere Katzen

Die Katzen, die durch unseren Verein vermittelt werden, kommen auf vielerlei Wegen zu uns. Hier finden Sie Katzen, die derzeit ein neues Zuhause suchen.

Zu den Katzen

Unsere Kleintiere

Unsere Kleinsten werden auf unseren ehrenamtlichen Pflegestellen von Luzie Eder und Gabi Schweickert betreut und vermittelt. Hier erfahren Sie, welche Tiere derzeit auf ein neues Hause warten.

Zu den Kleintieren

Unsere Vögel und Wildtiere

Sie haben ein verletztes oder verlassendes Wildtier oder einen Vogel gefunden? Die Wildtierhilfe Sandhausen steht Ihnen mit Rat und Tat zur Seite

Zur Wildtierrettung