Freiwilligentag Rhein-Neckar 2018: Ein Herz für Bienen und Insekten


Dieses Jahr fand zum sechsten Mal am Samstag, den 15.September, der Freiwilligentag der Metropolregion unter dem Motto „Gutes tun an einem Tag“ statt. Viele Menschen, Einzelpersonen oder Gruppen, engagieren sich gleichzeitig einen Tag lang freiwillig in gemeinnützigen Projekten in der Metropolregion Rhein-Neckar.

Auch in Ketsch krempelten Helfer beim diesjährigen Aktionstag die Ärmel hoch, um einen Wunsch des Tierschutzvereins Schwetzingen e.V. zu erfüllen. Es sollte ein Wildbienen- und Insektenhotel auf dem Hundetrainingsplatz der Hundetrainerin Andrea Kammann aus Brühl entstehen. Zur großen Freude der Natur- und Tierschützer wurden sie bei der Realisation dieses Projekts mit einem Gutschein für Materialien der Fa. Hornbach unterstützt. Der Firma Hornbach gebührt ein ganz herzliches Dankeschön für die großzügige Sachspende. Die vier Freiwilligen waren pünktlich am Samstag, den 15. September, um 10 Uhr in Ketsch zur Stelle. Nach etwa vier Stunden harmonischen Arbeitens und Bohrens von unzähligen unterschiedlich großer Löcher in harten Eichenholz-Scheiben war das Werk vollbracht. Die vier Helfer haben durch ihr Engagement bewiesen, dass sie alle kompetent waren und ein Herz für Bienen, Insekten und Co. haben.

Die Metropolregion Rhein-Neckar ist in vielen Bereichen eine herausragende Region – auch im bürgerschaftlichen Engagement. Deutlich mehr Menschen als in anderen Regionen Deutschlands engagieren sich als Ehrenamtliche und Freiwillige in allen denkbaren gesellschaftlichen Bereichen. Vor diesem Hintergrund kommt dem Freiwilligentag in der Metropolregion Rhein-Neckar im Rahmen der deutschlandweiten “Woche des Bürgerschaftlichen Engagements” eine ganz besondere Bedeutung zu.